BücherLeadership

China Buch: Vom Drachen zum Panda

Vom Drachen zum Panda Brigitte Ott-Göbel hat ihr China-Buch fertig: „Vom Drachen zum Panda“. Führen, Lehren und Lernen im modernen China.Sie schreibt aus Erfahrung als Dozentin in China, als Vertriebsfrau von Daimler und als Netzwerkerin. Wir kennen uns seit vielen Jahren aus dem Managerinnen Netzwerk EWMD. Sie hat viele Interviews geführt und diese in einer guten Struktur in diesem Buch einfließen lassen. Das Buch zeigt: Wo ist Konfuzius aktiv und was denken die jungen Chinesen, die mit der Ein-kind-Politik groß geworden sind? Wie ist die Lebenswelt der jungen Generation, angefangen bei der Schule und Ausbildung bis hin zu Lebensträumen von Prada und Gucci. Sie schreibt über Philosophien und Kultur – wie die Systeme guanxi und mianzi – aber auch über die starken Frauen in China, vor allem an der Westküste. Ein weiterer Bestandteil ist die Erfahrung als Dozentin – wie verhalten sich die Studentinnen und Studenten in China, wie führe ich junge Mitarbeiter in China – was sollte man wissen?

Das Buch endet mit den acht Regeln für das China von heute: 1. Mit wem haben Sie zu tun, wo kommt die Person her und wie ist sie/er aufgewachsen? 2. Wenn Sie unterrichten, wecken Sie die Neugier und gehen spielerisch mit den Studenten um – der alte Frontalunterricht hat auch hier ausgedient 3. Achten Sie auf die Kulturunterschiede bei der Vorbereitung der Lehrveranstaltungen, kein offenes Feedback an einzelne – und stellen Sie lieber gute Fragen, als zu allwissend zu sein 4. Führung von Mitarbeitern ist nur möglich, wenn Sie nah dran bleiben – auch durch Vertrauenspersonen. Klarheit und Wiederholung helfen, schnell Fehlentwicklungen zu erkennen. Fordern und Fördern Sie. 5. Als Unternehmer in China: Sorgen Sie dafür, dass die jungen Leute Sie kennenlernen – aktives Recruiting 6. Als Berater sollten Sie offen sein für die Dynamik – zwingen Sie nicht westliche Denkmuster auf. Auftragsklärung ist sehr wichtig. 7. Als Coach sind Sie kein Lehrer, sondern Begleiter, der erst akzeptiert werden muss. Hier zählt ehrlicher Austausch und das geht nur in einer offenen Beziehung. 8. Was immer Sie auch tun: Empathie ist der Schlüssel zum Panda. Es geht immer um das alte Prinzip: Sowohl-als-auch. Es gibt immer mehrere Möglichkeiten wie im Yin-Yang Prinzip.

Das Buch ist als Taschenbuch erschienen und eine pdf auf der Verlagsseite gibt einen Überblick über die Kapitel und den Stil.

Durch meine Arbeit mit Chinesen im Daimler MBA-Programm jedes Jahr konnte ich einige meiner Erfahrungen einbringen und somit die Erfahrung als Lehrer mit Simulationen und offenem Dialog einbringen. Ich kann nur sagen: Noch nie hat mich eine Gruppe so gefordert, wie die Daimler-Chinesen. Sie stellen sehr interessante Fragen und sehen tiefer in die Strukturen, als manche westlichen Teilnehmer, die das schon „hundert mal gehört“ haben – nur nie richtig verstanden. Ich bin sehr froh, dass Brigitte Ott-Göbel dieses Buch geschrieben hat, um eine Mythen zu enttarnen und aufzuzeigen, wie vielfältig das Land China und die Menschen heute sind.