Am 29. März 2017  führe ich Sie ein in die Welt der Werte und Kultur. Value-Based-Management ist ein Konzeptansatz von Richard Barrett. Werte werden nicht vermittelt – sondern die vorhandenen Werte werden bewusst gemacht und dann auch gelebt.

Die Idee dahinter ist sehr einfach: Je mehr eine Mitarbeiterin das Gefühl hat, verstanden zu werden, geachtet und wertgeschätzt, desto eher ist diese Mitarbeiterin bereit, sich mit all ihrer Energie mit Lust zu beteiligen. Oft haben das viele Führungskräfte implizit genutzt. Der Ansatz von Richard Barrett ist ein bewusst eingesetzter Weg. Deshalb muss man die Werte der Menschen kennen, sich darüber austauschen und Werte vereinbaren. Daraus entsteht Kultur.

„Mitarbeiter wollen gestalten und sich persönlich einbringen. Wenn wir das verstehen und aktiv nutzen, kann aus Unternehmen mehr werden: Ein Ort, wo gerne gearbeitet wird.“

Workshop
Für das Managerinnen-Netzweck EWMD in Kooperation mit der privaten Hochschule FOM in Köln, stellt Claudia Schmitz  das Werte-Grundkonzept vor. Wir werden die eigenen Werte ansehen und im Peer-Austausch diskutieren. Mit diesem Einblick kann eine Führungskraft bereits ein strukturiertes Gespräch mit den eigenen Mitarbeitern führen und die Methode im kleinen Team anwenden. Die Abendveranstaltung wird ca. 90 Minuten dauern.