LernenSimulationen und Planspiele

Gamification 600 BC?

By 29. August 2014 No Comments

See the TED Video about games: Games like World of Warcraft give players the means to save worlds, and incentive to learn the habits of heroes. What if we could harness this gamer power to solve real-world problems? Jane McGonigal says we can, and explains how. Jane is a game designer and knows about the impact of games. She tells the story of Herodot, the poet from old times. He describes the story of the Lydiens, a folk living on the asian continent, just before the islands of Samos in todays Greece. The Lydiens had a problem: No food. The situation was so bad, that the king found a wise solution. Some game designers made the first dice and the games were born. So one day the king provided food – the next day, they were aloud to play. This helped them to survive – as the games were less hungry and focussed to play. This was long before the Roman empire emerged, perhaps 600 BC.

Perhaps games would also call this gamification of a social dilemma. Jane askes the question, how could we solve serious problems with good designed games. People believe much more that they are able to perform in a game online, than they believe they could change the world. But the thinking, the strategies, the impacts we can train online – with the right game.Wenn wir über gamification sprechen, dann ist das alles nichts wirklich Neues. Wenn man genau hinsieht, ist unser ganzes Schulsystem ein großes Game: Es klingelt zur Stunde, neues Spiel – die nächste Runde. Dann gibt es Wettbewerb: Wer hat die besten Note? Volles Ranking von 1-6. Der Countdown beim Spiel geht dann recht früh los: 2 Jahre Kampf um die Punkte zum Abitur. Nun, es gibt auch ganz andere Spielkonzepte ohne Punkte, wo es ums Lernen geht, aber die sind in unserer Kultur leider nicht anerkannt. Klingelt es? Was mich sehr bewegt hat ist die Frage, wie könnte unser Wirtschafts-System anders werden, wenn wir nicht gleich mit der Grundkonditionierung in der Schule anfangen würden? Wie könnte man Zusammenarbeit, soziales Engagement und Nachhaltigkeit lernen, wenn Schulen anders aufgebaut wären? Es ist so schade, wenn wir als Trainer das dann erst 20 Jahre später im Unternehmen versuchen sollen. Und kontraproduktiv ist dann das Firmenspiel: Wer hat das größte Auto auf dem Parkplatz? Wer arbeitet am längsten? Wer verdient am meisten? Diese Spielregeln könnte man ändern …. vielleicht ist die neue Generation da einsichtiger und junge Gamedesigner legen andere Konzepte zugrunde. Wir werden sehen …. nach der summerschool in Delft bin ich da optimistischer.

See the TED Video about games: Games like World of Warcraft give players the means to save worlds, and incentive to learn the habits of heroes. What if we could harness this gamer power to solve real-world problems? Jane McGonigal says we can, and explains how.

Die Geschichte von Herodot und den Lydiern im Altertum, die Jane McGonigal in ihrem Ted-Talk erwähnt, hab ich extra nachgeschaut. Es ist wirklich so überliefert, dass die Lädier das Spiel erfunden haben, um die Hungersnot zu überbrücken. Das Spiel hat die Menschen abgelenkt vom Hunger …. ein Tag essen, ein Tag spielen … Na wenn das keine historische Gamification ist … herrlich.