EconomicsInnovation

Krisenmanagement in der Natur

By 9. Oktober 2008 No Comments

Prof. Malik fragt: „Wer hat überlebt – wer ist untergegangen? Die Natur macht Krisenbewältigung seit 4 Mrd. Jahren. Was überlebt hat, ist die bessere Lösung. Wie in der Natur, so in Wirtschaft und Politik. Die Natur ist ein unerschöpfliches Reservoir für richtige Lösungen. Wir haben diese für das Management komplexer Systeme in der Wirtschaft aufbereitet. „

Geniale Erfindungen der Evolution führen zur Problemlösungskraft einer neuen Dimension: Komplexe Fragen werden effektiver, rascher und kostensparend gelöst. „Wenn Du ein Problem zu lösen hast, schau in der Natur nach, ob sie bereits Lösungen gefunden hat“ – so einfach und überzeugend ist der Grundgedanke der Bionik.

Neugierig? Neue Lösungen für die Krise. Bionik für die Krisenbewältigung.
3. Internationaler Bionik-Kongress für das Top-Management 23.-24. Oktober 2008, Luzern/CH

Nun – da Bionik ja der Schlüssel zu allem ist, schauen wir doch mal in die Biologie.
Dort lernen wir, dass die Zelle ein selbstregulierendes System ist. Alles läuft nach Bauplan DNS ab und wird durch ein Kontrollsystem, den Chaperone,überprüft. Wird der extere Stressfaktor zu hoch, läuft die Chaperone über und kann nicht mehr aktiv eingreifen. Dann entstehen ggf. neue Proteine. Diese können den Sprung in eine neue Dimension sein, oder einfach verpuffen. Auf jeden Fall glaubt man, dass diese „Stress-Sprünge“ Evolution und somit Weiterentwicklung auslösen. Ein wunderbarer Beitrag zum Stress-Verhalten der Zelle am 25. September 2008 im Handelsblatt – Wissenschaft.

Unsere Chaperone sind wohl die Bankenaufsicht, und die sind eindeutig auch mal übergelaufen. Die Frage ist, was entsteht jetzt Neues ?

Leave a Reply