Allgemein

Purchasing and negotiating

By 22. Juli 2009 No Comments

The purchaser is surrounded by a tight frame of requirements: quality, price, JIT, capital commitment and working capital, leadtime risk, vendor manager inventory. This exceeds negotiating with suppliers by far. We look at planning and calculating storage, logistics and assembly (deployment). As multiple suppliers form part of a supply chain, however, cooperation has to develop into partnership. Not an easy task for either side…

The spectrum of purchasing is wide-ranged: e-auctions, time-saving standardised RFQs, use of internal IT systems and databases… Purchasers need to be as well skilled in processes and conflicts. The key to good negotiation is to be well-prepared for the discussion. With our expert Angela Sonntag.

Simulations with Apples & Oranges, Decision Base management gameDie Einkäuferin bewegt sich in einem engen Rahmen von Vorgaben: Qualität, Preis, JIT, Kapitalbindung und Working Capital, Leadtime Risiko, Vendor Managed Inventory. Das geht über Verhandeln mit den Lieferanten hinaus. Es geht darum, Lagerung, Logistik bis hin zur Montage (Einsatz) zu planen und zu kalkulieren. Da aber Lieferanten immer mehr Teil der Lieferkette sind, muss sich auch die Zusammenarbeit hier in Richtung Partnerschaft entwickeln. Für beide Seiten keine leichte Aufgabe.

Das Spektrum des Einkaufs ist weit, von e-auctions, zeitsparender standardisierter Anfrage RFQ, Nutzung von interner IT und Datenbanken … braucht der Einkäufer ein breiteres Wissen um Prozesse und Konflikte. Die Fähigkeit des guten Verhandelns ist oft zunächst die richtige Vorbereitung auf ein Gespräch.

Simulieren mit Apples & Oranges, Planspiel Decision Base